Der Alles-Psalm

Der Alles Psalm

Ich denke an die ganze Welt (der Alles Psalm)

Herr, segne mich.

Herr, segne meine kleine Welt. Meine Frau, meinen Mann, meine Kinder, meine Enkelkinder, meine Eltern, meine Freunde.

Herr, segne meine große Welt. Den Friseur im Nebenhaus, den Bäcker in der Hauptstraße, den Pfarrer und meinen Abgeordneten. Den Polizisten und den Richter.

Herr, segne die ganze Welt. Die Menschen in Afrika, in Hongkong und in China, in Neuseeland und auf den Fidschi-Inseln, die Amerikaner und die Eskimos. Die Indianer und die Astronauten. Die Könige, die Kaiser und die Kanzler.

Herr, sei uns ganz nahe im Gestrüpp unseres Lebens, dass wir Deinen Segen auf unserer Haut spüren.

Bewahre uns vor Unfall und Gefahr. Schenke uns die Achtsamkeit vor dem Leben. Lass uns vorsichtig und mit Bedacht durch das Leben gehen. Lass uns die Welt voller Optimismus betrachten, aber lass uns auch die notwendige Vorsicht walten.

Segne das Netz, das uns auffängt, wenn wir fallen. Das Seil, an dem wir wieder emporklettern.

Du hast Tag und Nacht geschaffen. Segne den Tag und die Nacht gleichermaßen. Segne uns die Arbeit am Tag und die Ruhe bei der Nacht. Gib, dass wir genügend Arbeit haben und genügend Ruhe ebenfalls.

Wir reden und streiten und sorgen und ärgern uns. Manchmal beharren wir auf unserer Meinung. Herr gib, dass wir die Ohren nicht verschließen, dass wir den richtigen Ratgebern Vertrauen schenken.

Gib uns die Offenheit für Menschen, Tier und Natur. Segne unsere Umwelt.

Gib, dass wir nicht zu viel Energie verbrauchen, dass wir nicht unnötig Schadstoffe in die Luft schicken. Dass wir nicht das Plastik verstreuen. Segne unser Tun und Lassen, unsere Verantwortung und unser Handeln.

Segne alles, was uns umgibt. Segne die Haustüre und die Bank vor dem Haus. Segne die Teller, von denen wir essen. Die Wärmflasche und das Hemd, in das ich morgens schlüpfe. Segne den Computer und das Internet. Segne die Flasche und den Kühlschrank, in dem ich immer Essbares finde. Gib, dass wir die Anderen nicht vergessen. Schicke Deinen Segen auch an Menschen, an die wir gerade nicht denken.

Segne unsere Träume und unsere guten Vorsätze. Segne unsere Beschlüsse und die Entscheidungen. Segne die Auswirkungen und lasse uns immer wieder verstehen und lernen und nachdenken, damit wir noch besser handeln können das nächste Mal.

Lass uns singen und tanzen und fröhlich sein. Bewahre uns vor Krankheit und segne uns in der Krankheit. Gib uns Kraft, wenn wir niedergeschlagen sind. Schicke uns Deinen freudigen Segen.

Gib uns Zeit von Deiner unendlichen Zeit, damit wir mehr Zeit haben, die Probleme des Lebens zu lösen. Hilf uns dabei und gib Deinen Segen.

Verschwende Deinen Segen an diejenigen, die etwas zu bestimmen haben in der Politik, in den Unternehmen, in den Universitäten, in den Forschungseinrichtungen, bei den Hilfsorganisationen. Lass Deinen Segen sie befruchten.

Segne diejenigen, die unser Leben verlassen, wenn sie dorthin gehen, wo Dein Segen zuhause ist. Gib ihnen eine segensreiche Ruhe.

Herr, Dein Segen ermüdet mich jetzt. Ich spüre ihn, er umfasst mich und ich fordere immer mehr. Gib, dass ich zufrieden bin mit dem Segen, den Du mir gegeben hast.

Herr, segne meine kleine Welt. Meine Frau, meinen Mann, meine Kinder, meine Enkelkinder, meine Eltern, meine Freunde.

Herr, segne meine große Welt. Den Friseur im Nebenhaus, den Bäcker in der Hauptstraße, den Pfarrer und meinen Abgeordneten. Den Polizisten und den Richter.

Herr, segne die ganze Welt. Die Menschen in Afrika, in Hongkong und in China, in Neuseeland und auf den Fidschi-Inseln, die Amerikaner und die Eskimos. Die Indianer und die Astronauten. Die Könige, die Kaiser und die Kanzler.

Ich danke Dir.

Ein Investitionstipp: Wenn man auf die ganze Welt setzen möchte.

Ein Investitionstipp:

Wenn man auf die ganze Welt setzen möchte.

Wie kann man den MSCI World in einfachen Worten erklären?

Man nimmt die erfolgreichsten Unternehmen und packt sie in einen Korb. Im Falle des MSCI World wäre das ein ziemlich großer Korb, denn der Börsenindex umfasst rund 1600 Unternehmen aus 23 Ländern.

Der MSCI World hat sich als Anlegerliebling durchgesetzt. Warum? Einerseits vereint der MSCI World als Aktienindex die besten und kapitalkräftigsten Unternehmen, andererseits gilt er als „Rundum-Sorglos-Paket“ für Anleger, die nicht stundenlang nach den vermeintlich besten Aktien suchen wollen, sondern lieber ein Paket kaufen. Seit einigen Jahren kaufen viele („faule“) Privatanleger einen ETF, der auf den MSCI World abbildet.

Weil das einfach und günstig ist, stellt die SZ in den kommenden zwei Wochen die wichtigsten Börsenbarometer in einer Serie vor.

Der große Vorteil des MSCI World: Ob es einer Branche oder einem einzelnen Unternehmen schlecht geht, ist für den gesamten Index nicht entscheidend. Wer auf den MSCI World setzt, kauft schließlich den Schnitt der großen Weltbörsen. Leider ist der Name MSCI World ein wenig irreführend: Der Index enthält nämlich vor allem große und mittelgroße Unternehmen aus Industrieländern. Schwellenländer wie China oder Brasilien sind nicht vertreten. Außerdem hat der MSCI World, also der „Weltindex“ einen starken Fokus auf den USA. Knapp 70 Prozent des Kapitals bezieht sich auf US-Unternehmen. Das hat natürlich seinen Grund: Weil viele global erfolgreiche Unternehmen wie Apple, Microsoft und Amazon in den USA börsennotiert sind, ist der Anteil von US-Firmen im MSCI World entsprechend groß. Für Anleger hat sich das bislang jedoch ausgezahlt: Sie konnten sich mit dem Index ordentlich Rendite einstecken, im langfristigen Schnitt etwas mehr als acht Prozent pro Jahr.

Der MSCI World ist für alle sinnvoll, die auf eine günstige Art und Weise in die Aktienmärkte investieren und durch eine breite Streuung das Risiko eingrenzen wollen. Leider befinden sich in dem Index auch viele Unternehmen, die wie der Ölkonzern Exxon oder das Bergbauunternehmen BHP dem Klima schaden.

Welcher ETF folgt dem MSCI World Index? Es sind viele an Zahl. Ein Beispiel: SPDR MSCI World UCITS ETF (ISIN IE00BFY0GT14, WKN A2N6CW). Die Rendite des Fonds betrug 2021 30 %, 2020 6 %. Wie sieht sein Portfolio aus? Über 65 % der Unternehmen stammen aus USA, die Technologiebranche ist mit über 22 % sehr stark vertreten und die größten zehn Einzelaktien kommen fast alle aus diesem Sektor. Daraus kann man durchaus schlussfolgern, dass die reale Welt so nicht unbedingt aussieht.

 

Vielleicht ist dieser ETF eine Alternative? SPDR MSCI ACWI UCITS ETF (ISIN IE00B44Z5B48, WKN A1JJTC)

Die wichtigste Eigenschaft ist, dass er viel mehr Unternehmen in seinem Portfolio hat. Statt 1179 verfügt er über Anteile von 2974 Unternehmen. Das Ziel des Fonds ist die Nachbildung der Wertentwicklung der Aktienmärkte von Industrie- und Schwellenländern. Die Wertpapiere stammen aus den Segmenten Large Caps und Mid Caps. Er setzt sich aus etwa 49 Länderindizes zusammen, davon etwa jeweils die Hälfte aus entwickelten Märkten und aus Schwellenmärkten. Damit wird die Welt etwas realistischer dargestellt. Die Renditen waren für 2021 26 % und für 2020 6 %.
Die Zusammensetzung hat sich aber noch nicht grundlegend geändert: 58 % stammen aus den USA, 22 % sind Technologiewerte und auch die 10 größten Positionen sind sehr technologielastig. Der Unterschied besteht hauptsächlich darin, dass noch mehr Unternehmen aufgenommen wurden, dass auch kleinere Unternehmen Teil des Portfolios sind.

 

Ein weiterer Versuch ist SPDR MSCI World Small Cap UCITS ETF (ISIN IE00BCBJG560, WKN A1W56P). Die Rendite für 2021 war 23 %, für 2020 6 %.

Das Anlageziel ist die Nachbildung der Wertentwicklung von Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (Small Caps) in Industrieländern weltweit. Die Unternehmen stammen aus 23 entwickelten Märkten. Die freie Marktkapitalisierung wird in jedem Land zu 14 % abgedeckt. Das macht sich auch in der Zusammensetzung bemerkbar.

Der Anteil der USA ist zwar immer noch groß, aber die Branchen sind breiter gestreut und die Einzelanteile der Unternehmen sind wesentlich geringer. Die Risikostreuung ist größer.

 

Wenn man nachhaltig investieren will, muss man einen ETF mit dem Zusatz ESG auswählen. Der Vanguard ESG Global All Cap UCITS ETF (WKN: A2QL8U) bildet derzeit wohl die breiteste Streuung, die ein ETF bieten kann. 5.753 Unternehmen sind derzeit in dem ETF enthalten und anders als ein MSCI World oder ein ACWI ETF beinhaltet der Vanguard ESG Global All Cap auch kleinere Unternehmen (Small Caps). Unternehmen, die gegen die Vorgaben des UN Global Compact verstoßen oder Geschäftsaktivitäten in den Bereichen Tabak, Alkohol, Glücksspiel, genetisch veränderten Organismen, Kraftwerkskohle, Öl und Gas, Atomkraft sowie kontroversen Waffen nachgehen, sind vom Index ausgeschlossen.60 % der Unternehmen befinden sich in USA. Aber dies trägt eben der Weltwirtschaft Rechnung. Zudem verfolgt der ETF mit dem ESG Zeichen Nachhaltigkeitsaspekte.

Geldanlage: Wie wird das Jahr 2022?

Geldanlage: Wie wird das Jahr 2022

Man kann mit Recht behaupten, dass es auf der Welt mehr als genug Katastrophen gibt. Und trotzdem steigen die Aktien auf neue Höhen. Auf der anderen Seite gibt es keine Zinsen, selbst Volksbanken verlangen bereits Negativzinsen. Wie also sollte man sich 29022 verhalten, wie werden die Börsen ticken?

Natürlich wird Corona die Börsen in Atemhalten.

Der deutsche Leitindex Dax legte unter dem Strich um satte 15 Prozent zu – trotz gestiegener Inzidenzen. Der US-Leitindex S&P 500 stieg sogar um 27 Prozent und erreichte die stattliche Zahl von 68 Rekorden, statistisch gesehen markierte das Börsenbarometer damit jede Woche mehr als einen Rekord. Die Menschheit leidet unter dem Virus, aber die Börsen boomen – wie kann das sein? Die Politik ist schuld. In der Corona-Krise haben die Notenbanken ihre Politik des billigen Geldes verstärkt, die Staaten legten billionenschwere Konjunkturprogramme auf. Das hat zwar die Staatsverschuldung erhöht, aber die Geldflut ist natürlich auch inspirierend für Wirtschaft und ihre Unternehmen. Und außerdem: Da selbst die Volksbanken schon Negativzinsen berechnen, gibt es keine Alternativen zu Aktien. Nur ein kompletter Lockdown könnte der Wirtschaft schaden. Den wird aber niemand riskieren. Die Politiker sind sich über die Folgen im Klaren. Die Aussicht: Die Indices werden trotz Corona steigen.

Die Inflation hat merklich angezogen.

Viel ist bereits 2021 über gestiegene Preise geschrieben worden. In Deutschland lag die Inflationsrate zuletzt bei 5,2 Prozent, in den USA sogar bei 6,8 Prozent. Das ist für die Bürger deshalb ein großes Problem, weil sie für Erspartes keine Zinsen bekommen. Berücksichtigt man die Inflationsrate, verliert das Geld der Sparer derzeit viel an Wert. Steigt die Inflation weiter, müssten die Notenbanken mit höheren Zinsen gegensteuern. Das hätte natürlich ziemliche Auswirkungen. Die Mehrheit der Finanzfachleute geht davon aus, dass die Inflation 2022 zurückgeht, weil die Energiepreise voraussichtlich nicht weiter steigen und Effekte wie die Mehrwertsteuersenkung wegfallen. Die Preissteigerung wird sich 2022 bei rund zwei Prozent einpendeln. In den Folgejahren könnte die Inflation jedoch schon steigen, eben wegen der hohen Staatsverschuldung. In den USA dürfte die Zinswende vielleicht schon 2022 kommen, die EZB wird ihre Zinsen wohl nicht anheben. Die hohe Verschuldung Italiens erlaubt dies wohl nicht. Die Aussicht: Gibt es keine Zinsen auf Anleihen, sind Aktien weiterhin alternativlos.

Wie entwickelt sich die Konjunktur?

Die Konjunktur ist flau in den Winter gestartet. Corona ist schuld. Im Frühjahr dürfte sich das aber bessern. Wenn die Pandemie-Zahlen zurückgehen, der Konsum anzieht und die Industrie ihre hohen Auftragsbestände abarbeitet. Wir werden ein ordentliches Wirtschaftswachstum erleben: 3,0 Prozent oder mehr. Das wird positive Folgen für die Gewinne der Unternehmen haben. Die Aussicht: Die Konjunktur steht einem guten Aktienjahr 2022 nicht im Wege.

Neue Privatanleger betraten die Bühne.

Gerade die Deutschen sind als Börsenmuffel bekannt. Aber in der Krise haben viele junge Anleger die Börse entdeckt. Die Anleger bemerkten, dass sie in der Masse manche Kurse gehörig treiben konnten. Das sollte zwar kein Grund für ein Aktieninvestment sein, aber die neuen Anleger befeuern zumindest den Markt. Die Aussicht: Mehr Player auf dem Markt befördern die Kurse nach oben.

Die Nachhaltigkeit ist das neue Zauberwort.

An der Börse ist Grün die neue Trendfarbe: 2021 haben Menschen rund um den Globus schließlich 650 Milliarden Dollar in nachhaltige Fonds investiert. Lange galten grüne Fonds als Nischenprodukt für Weltverbesserer, doch nun ist daraus ein Mainstream geworden. Unterstützt wird dies von der EU. Seit März können sich Fonds auf Basis neuer EU-Regularien als hellgrüne oder dunkelgrüne Fonds einstufen. Bereits jetzt fließt immer mehr Geld in nachhaltige Fonds und ETFs. Bei so hohen Nachfragen kann es auch zu Blasenbildung kommen. Dennoch: Immer mehr Unternehmen bemühen sich um Nachhaltigkeit, werden damit in diesem Sinne kaufbar. Die Aussicht: Die Umstellung auf Nachhaltigkeit bringt viele neue Investitionschancen.

Staatsverschuldung

Machen macht mächtig

Machen macht mächtig

Überzeugend führen mit Machiavelli

Neuauflage

Niccolò Machiavelli gilt als einer der bedeutendsten Staatsphilosophen der Neuzeit. Der italienische Dichter und Diplomat wurde vor allem für sein Werk Il Principe (Der Fürst) weltbekannt und prägte mit seinen Analysen zum Thema Macht neue Herrschaftsvorstellungen. Werner Schwanfelder transportiert die Kerngedanken Machiavellis in die heutige Zeit und zeigt ebenso kurzweilig wie auch vergnüglich die Parallelen zu den Alltagsthemen einer modernen Führungskraft. Unterhaltsam und spannend zieht er Gewinn aus Machiavellis Thesen und zeigt den AbteilungsleiterInnen und solchen, die es werden sollen, wie man zu einer besseren Führungs- und Unternehmenskultur gelangen kann.

Produktinformation

Spieldauer8 Stunden und 40 Minuten
Geschrieben vonWerner Schwanfelder
Gesprochen vonMartin Pfisterer
Whispersync for VoiceVerfügbar
Audible.de Erscheinungsdatum03 Dezember 2021
VerlagSAGA Egmont
FormatHörbuch
VersionUngekürzte Ausgabe
SpracheDeutsch
ASINB09MWGB4GY

Warum Psalmen lesen und vielleicht sogar selbst verfassen?

Warum Psalmen lesen und vielleicht sogar selbst verfassen?

Die Form eines Psalms kann ein Gedicht oder ein Essay sein. In ihm spiegelt sich unser Leben. Mit einem Gedicht können wir über unser Leben reflektieren.

Nun sind Psalmen auch Gebete. Sie sind damit sehr authentisch. Die alten Psalmen der Bibel sind „ungeschminkte Meinungen“ von Menschen der damaligen Zeit, von den Autoren. Wir müssen nicht mit allen übereinstimmen, wir können uns aber darüber freuen und nachdenken. In diesem Sinne kann man auch selbst Psalmen verfassen, sozusagen das eigenen Befinden kundtun.

Gebete und damit auch die Psalmen wenden sich an jemanden: an Gott. Glaube ich an Gott? Ja, ich glaube an Gott und zweifle an ihm. Ich bin ihm nahe, aber auch sehr fern. Ich habe aber bemerkt, dass ich selbst in Zweifelzeiten Gebete formuliere, vielleicht nur Stoßgebete. Aber sie sind immer an jemanden gerichtet. Ich bete also tatsächlich zu Gott – Zweifel hin, Zweifel her. Ich hoffe also inständig, dass es Gott gibt. Es tut mir gut. So habe ich mich entschieden, nicht nur die Psalmen der Bibel zu lesen, sondern auch selbst Psalmen zu schreiben.

 

Susanne und ich waren der Meinung, dass wir die Psalmensammlung Euch zu Weihnachten schenken wollen – als Gedichte, Essays, Gebete. Als Mutmacher, Frustableiter, Zuversicht. Vielleicht bekommen wir sogar Antwort – wenn wir in die Lage kommen, zu hören.

Was ist Weisheit?

Was ist Weisheit?

Texte, Geschichten, Zitate

Weisheit ist ein hohes Gut. Es wird vererbt von Generation zu Generation. Es ist ein wichtiger Rohstoff der Menschheit, der sich vermehrt, wenn man ihn pflegt. Die Weisheit kann nie knapp werden, nie ausgehen, nie verschwinden. Manchmal kümmern sich die Menschen in ihrem Leben nicht um die Weisheit. Aus vielerlei Gründen. Aber dennoch ist die Weisheit vorhanden, vielleicht ist sie nur ein bisschen in den Hintergrund geraten. Mit diesem Buch will ich die Weisheit wieder in den Vordergrund bringen.

Die Weisheit wird in kleinen Happen weitergegeben, in kleinen Geschichten, in Essays und in Zitaten. Sie sind auf aller Welt verbreitet. Der Leser staunt, dass die Weisheit in allen Kulturen, in allen Erdteilen sich ähnelt. Weisheit ist international.

Weisheit besteht aus folgenden „Arbeitsstufen“. Es beginnt mit Denken, führt zu weisen Überlegungen, die nunmehr zu kommunizieren sind. Die wahre Weisheit kann man aber erst aufgrund von Handlungen erkennen. Dieses Buch widmet sich der Kommunikation. Es besteht aus Infos, Essays, Zitaten, Geschichten. Der Leser mag sie aufnehmen und daraus weise Handlungen in seinem Leben generieren.

 

Produktinformation

  • ASIN ‏ : ‎ B09NRGQY9R
  • Herausgeber ‏ : ‎ Independently published (13. Dezember 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 302 Seiten
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 979-8775273156

Nur bei Amazon – 12 €

Die besten nachhaltigen Tipps für 2022

Die besten nachhaltigen Tipps für 2022

Aktien, Fonds und ETFs

Die Schulden der Welt steigen auf Rekordhöhe. Die Zinsen sind extrem niedrig. Manche Banken verlangen sogar Negativzinsen. Die Inflation steigt dagegen auf ungeahnte Höhen. Die Zeche zahlen die Menschen, die ihr Geld auf Giro- und Sparkonten angelegt haben. Die DZ-Bank hat ausgerechnet, dass auf diese Art und Weise 2021 die Sparer 116 Milliarden Euro verloren haben.

Was kann man dagegen tun? Die Antwort ist ganz einfach: In Aktien, Fonds und ETFs invertieren – natürlich in nachhaltige. Das ist eine gute Kombination: Zum einen wirtschaften die meisten nachhaltigen Unternehmen vorsichtiger und verantwortungsbewusster. Sie sind darüber hinaus überdurchschnittlich erfolgreich, weil nachhaltige Produkte gefragt sind. Und schließlich kann der Anleger auch noch Gutes tun, zum Beispiel das Klima verbessern. Der Klimaschutz benötigt viel Geld, um der Erde eine letzte Chance zu geben. Dieses Geld ist Teil des Investments in nachhaltige Geldanlage.

Das Buch geht noch einmal auf die Tipps ein, die auch schon im Buch „Staatsverschuldung“ diskutiert wurden. Darüber hinaus werden aber auch die Unternehmen, Institute und Banken genannt, die dem nachhaltigen Anleger behilflich sind. Und es werden konkrete Empfehlungen gegeben, mit denen man sein Vermögen nicht nur bewahren, sondern auch vermehren kann. Empfehlungen sind natürlich keine Garantie für die Zukunft. Aber der Autor hat sie selbst erprobt und ist mit dem Ergebnis ausgesprochen zufrieden.

Produktinformation

  • ASIN ‏ : ‎ B09NR746MJ
  • Herausgeber ‏ : ‎ Independently published (5. Dezember 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 179 Seiten
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 979-8779406857

Nur bei Amazon – 11 €

Psalmen für Christen und Andere

Psalmen für Christen und Andere

Psalmen machen frei.

Es gibt in der Bibel 150 Psalmen. Vielleicht waren sie ursprünglich ein „Andachts- oder Erbauungsbuch“, wobei man sich bei manchen Psalmen keine Erbauung vorstellen kann. Die Psalmen sprechen Lob, Hoffnung und Klage aus. Die Themen sind durchaus modern, sie können auch für die Gegenwart gelten.

Psalmen sind also Gebete, gerichtet an einen Gott, geschrieben von Menschen, die ihre Kümmernisse und Freuden in aller Offenheit darlegen. Daraus leitet der Autor ab, dass jeder Mensch, der betet auch Psalmen verfassen kann. Es ist jedenfalls keine Anmaßung, einen Psalm zu verfassen.

Die vorliegende Sammlung an Psalmen stammen aus dem Leben, Empfinden, Denken des Autors. Sie sind selbstverständlich subjektiv und auch egoistisch. Er Beter will von seinem Gott meistens etwas. Dafür muss man sich nicht schämen.

Diese Psalmensammlung möchte den Anstoß geben, dass der eine oder andere Leser sich wagt, einen eigenen Psalm zu schreiben, zu entwerfen, zu beten. Er muss nicht perfekt formuliert sein. Es genügt, in einfachen Worten das auszudrücken, was man gerade empfindet an Freude, Kummer, Dank, Angst und Hoffnung. Allein durch einen selbst entworfenen Psalm in Gedanken oder Worten befreit man sich von vielen Fesseln des tätigen Lebens.

Psalmen machen frei.

 

Produktinformation

  • ASIN ‏ : ‎ B09LGQVTRM
  • Herausgeber ‏ : ‎ Independently published (15. November 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 209 Seiten
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 979-8451850008

Nur bei Amazon – Preis: 10,00 €

Formen- und Farbenlust auf der Expo

Formen- und Farbenlust auf der Expo

Eine EXPO ist zunächst nichts anderes als eine Ausstellung. Auf ihr präsentieren sich die Nationen der Welt und stellen dar, wie schön sie sind. Selbstbeweihräucherung könnte man dies nennen. Viele Sichten sind nicht einmal die Realität, eher Wunschdenken. Als solches vielleicht gut. Eine glückliche, harmonische, farbenprächtige Welt. Dubai soll eine Blaupause für zukünftige Smart Cities sein. Es stimmt, dass die Weltausstellungen immer etwas die Entwicklung der industriell-technologischen Zivilisation dargestellt haben, den Fortschritt in Bauten gegossen haben. Der Eifelturm lässt grüßen. Auf der Expo in Dubai soll die Zukunft des urbanen Lebens neu gestaltet werden. Die Macher behaupten, dass sie digitalisierteste, nachhaltigste und sicherste Expo aller Zeiten sei.

Es ist richtig, dass all die Menschen, die den Weg nach Dubai auf sich nehmen, sich an den Schönheiten der Landschaften und Städten der Welt erfreuen können. Sie werden in den vielen Hallen präsentiert. Natürlich werden auch Geschäfte abgeschlossen, wissenschaftliche Erkenntnisse diskutiert. Für einen Fotografen bietet die Ausstellung ein Spektakel von Farben und Formen. Das ist gut so. Dazu lade ich Sie ein.